news

im blog auf dieser seite finden sie in loser reihenfolge bilder, texte und daten
zu aktuellen projekten und ausstellungen.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
15. august 2016

zur ausstellung >oben wie unten< vom 17. - 26. juni, im studio rose in schondorf, entstanden neben einer vielzahl neuer arbeiten zum thema punkt auch sechs neue bildtafeln, die sich mit dem schwarm beschäftigen. hierzu werden sicher noch weitere arbeiten folgen, ist es doch ein inhalt, der in vielen facetten mit ereignissen unserer zeit in beziehung steht.
auch die sehr inspirierende zusammenarbeit mit der keramikerin karin palme wird sich in weiteren gemeinsamen ausstellungen fortsetzen
, u.a. am 23. september anlässlich des deutschlandweiten events >JACKPOT 24 h< der kultur- und kreativwirtschaft, auch bei uns im atelier.


_________________________________________________________________________________________________________________________________________
kommende ausstellungen

23. september 2016
>JACKPOT 24 h | oben wie unten<
kunst-slideshow | ausstellung mit karin palme |
angewandte kunst | besuch im malersaal schmidbauer
> freitag, 23. september | 19:00 bis 23:00 uhr

eine initiative der kultur- und kreativwirtschaft der bundesregierung
www.kreativ-jackpot.de
www.karin-palme.de

atelier jusha und sven mueller
stehlings 7
87653 eggenthal

_______________________________________

19. november 2016 - 08. januar 2017
>drei farben: gold<

goldene bilder und objekte

mit mechthild ehmann | eric gand | folker lerche |
otto scherer | max schmelcher | hans schüle |
> vernissage: samstag, 19. november, 15:00 uhr
öffnungszeiten immer samstag und sonntag, 14-18 uhr

kunstraum stoffen
galerie für gegenwartskunst
stadlerstrasse 2
86932 stoffen
www.kunstraum-stoffen.de

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
10. juni 2016

die zweiteilige performance >moving echoes IV< in der moritzkirche mit limpe fuchs am 4. juni, anlässlich der langen nacht der kunst (>nacht der heimat<) in augsburg, war mit über zweihundert besuchern ein großer erfolg. hohes lob dafür bekamen wir u.a. auch von dr. martin schawe, dem leiter der staatsgalerie der pinakotheken.
die ebenfalls zweiteilige arbeit – ein halbkreis für alle, die schon heimat haben, ein halbkreis für alle die heimat finden wollen – wurde anschliessend eine woche zunächst getrennt in den beiden nebenschiffen gezeigt um dann beim schlussgottesdienst im chorraum zusammengefügt zu werden.

unter der figur des christus salvator (1633 geschaffen von georg petel) war das ein gutes bild der einigkeit. beuys sagte einmal über das christus ereignis: "ich habe mich dagegen gewehrt, als handle es sich bei diesem christus nur um eine historische figur (...) als ginge es darum, wie man sich moralisch verhalten müsse. mir ging es um die wirklichkeit dieser kraft, eine stetig anwesende und sich verstärkende gegenwart. es handelt sich also nicht nur um ein historisches ereignis, sondern es ist ein reales ereignis."

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
26. april 2016

von der stadt augsburg und kurator michael grau wurden wir gemeinsam mit limpe fuchs zur langen kunstnacht 2016 in die moritzkirche eingeladen. an diesem atemberaubend spirituellen ort (bild links), geschaffen von dem londoner architekten john pawson in einer der ältesten augsburger kirchen, werden wir die performance >moving echoes< am abend des 4. juni in zwei 30-minütigen teilen durchführen. wie 2013 in traunstein (bild rechts) liegt die malfläche – diesmal kreisförmig – auf dem boden. die besondere akustik des kirchenraumes sowie die um die malfläche angeordneten kirchenbänke, versprechen ein besonderes akustisch-visuelles erlebnis.



14 tage später kündigt sich eine ausstellung an einem ort an, der vor drei jahren schon einmal schauplatz unserer kunstaktivitäten war. ganz anders diesmal und gemeinsam mit der keramikerin karin palme, deren wunderbare und stille arbeiten in andere welten weisen, stellen wir im studio rose in schondorf aus.
>oben wie unten< ist der gemeinsame titel der ausstellung – neue rhythmen und neue farben auf holzkörpern an der wand, keramiken im raum.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
kommende ausstellungen & performances

04. juni 2016 / lange kunstnacht
>moving echoes<
sound-driven-painting-performance
mit limpe fuchs / klangkunst
> samstag, 4. juni um 20:00 und 21:30 uhr

moritzkirche augsburg
moritzplatz 5
86150 Augsburg
www.moritzkirche.de
www.langekunstnacht.de
www.limpefuchs.de

 

18. - 26. juni 2016
>oben wie unten<

bilder und keramik

mit karin palme / keramik
> vernissage: freitag, 17. juni, 19:30 uhr
öffnungszeiten jeweils samstag und sonntag, 11-18 uhr

studio rose
bahnhofstraße 35
86938 schondorf/ammersee
www.studio-rose-schondorf.de
www.karin-palme.de

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
17. märz 2016

die letzten jahre waren so angefüllt mit atemlosen aktivitäten, daß es an der zeit ist, wieder einzuatmen. in der stille liegt die kraft. neue ideen entstehen, andere rhythmen.

ein neuer kooperationspartner und beseelter wächter über die strenge der gestalt, bemerkte angesichts oben gezeigter arbeit – platinblattgold auf teerpappe – bei seinem ersten atelierbesuch: wenn man unsere bilder in ihrer gesamtheit noch nicht kenne, wisse man anhand dieser arbeit nicht, ob das nun dekorationskunst oder die konsequente weiterentwicklung einer ganz bestimmten kunstform wäre.

schön, wenn wir auf manchen ersten blick noch immer irritierend wirken. wir nehmen das als kompliment und halten es mit friedrich nietzsche: "wir haben die kunst, damit wir nicht an der wahrheit zugrunde gehen."

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
01. dezember 2015

die angekündigte "ortsbestimmung" bei unseren offenen ateliertagen mündete schliesslich in dem ausstellungtitel >ohne regeln<. während der künstlerischen arbeit mit den flüchtlingen entstanden vom bisherigen kontext völlig losgelöste arbeiten, ohne begrenzung in form, inhalt und material, die wir dann gemeinsam mit den arbeitsergebnisse der syrischen workshop-teilnehmer ende november nochmals an einem gutbesuchten nachmittag dem zahlreichen publikum präsentierten.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
kommende ausstellungen


23. oktober – 10. dezember 2015
> vernissage: freitag, 23. oktober, 18:30 uhr
ausstellungswochenende: 24. und 25. oktober, 11-18 uhr
kempekunst
geigerstrasse 25
82166 gräfelfing
www.kempekunst.de
> zur vernissage und am sonntag, den 25. oktober
von 11 - 15 uhr
können sie uns ebenfalls
in der ausstellung antreffen


07. und 08. november 2015
14. und 15. november 2015
offenes atelier – >ortsbestimmung<
> geöffnet samstags von 16 - 20 uhr
und sonntags von 11 - 18 uhr

atelier jusha und sven mueller
stehlings 7
87653 eggenthal

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
11. oktober 2015




tirana, hauptstadt albaniens, war ziel der dritten kunstreise 2015. die klänge der stadt, über das headset virtuell übertragen, waren in der senke auf dem skanderbej square, umtost vom stetig hupenden strassenverkehr, sehr speziell und tonangebend für zwei bildarbeiten, eine bei tageslicht und eine in der dämmerung. am ersten ort, an der grossen pyramide des piramida square, trat die security des nebenan gelegenen regierungsgebäudes als platzanweiser in aktion.

in der innenstadt, zwischen den polen westlichen lebens mit seinen gewinnern und denen, die täglich den kampf ums überleben aufnehmen, gehört der öffentliche raum mit all seinen vor- und nachteilen noch dem volk. zwischen high heels, glaspalästen, morbidität und zerfall alter architektur und den überlebenskünstlern der strasse pulsiert das leben roh, laut und doch mit beeindruckender grandezza in heftiger klangkulisse.

albanien ist ein korrupter und polarisierender staat, der aber auch für das friedliche miteinander von christen, orthodoxen und muslimen beispielhaft gilt und in dem edi rama sowohl bürgermeister der hauptstadt und zugleich staatschef ist – und nebenbei ein international bekannter künstler.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
01. september 2015



im juli und august zeigen jusha und sven mueller auf einladung der stadt isny und dem kulturforum isny e.v. in der städtischen galerie im espantor die ausstellung >mit weit geschlossenen augen<. zwei der vier stockwerke des espantor-turms waren den performance-arbeiten aus tokyo, dubai, new york und los angeles vorbehalten, die gemeinsam mit zwei arbeiten gezeigt wurden, die während streetperformances auf verschiedenen plätzen der stadt isny entstanden.

der titel der ausstellung bezieht sich auf den letzten film >eyes wide shut< von stanley kubrik, in dem es um die frage von realität und fiktion geht. ein thema dem sich u.a. auch die streetperformances widmen, bei der bilder in einer art seismografischen malerei nach den chaotischen klängen der jeweiligen orte entstehen.

anlässlich der kunst- und museumsnacht am ende der ausstellung, die einen regelrechten besucheransturm erlebte, entstanden nochmals zwei arbeiten vor dem turm, die nun zugunsten der flüchtlingshilfe unseres wohnortes eggenthal verkauft werden.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
20. juni 2015

im mai und juni entstehen im atelier neue farbarbeiten sowie neue arbeiten in blattgold auf teerpappe auf teils großformatigen holzkörpern für die ausstellung in gräfelfing.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
kommende ausstellungen


26. juni – 12. juli 2015
> vernissage: freitag, 26. juni, 18 - 21 uhr
kempekunst
geigerstrasse 25
82166 gräfelfing
www.kempekunst.de
> am sonntag, den 28. juni  von 11- 14 uhr
können sie uns ebenfalls in der ausstellung antreffen


26. juli – 30. august 2015
> vernissage: sonntag, 26. juli, 11 uhr
städtische galerie im turm
espantorstrasse 23
88316 isny
www.isny.de
> sonntag, 02.08.2015, 11 uhr,
führung durch die ausstellung mit den künstlern
> samstag, 29.08.2015, 18 uhr,
malperformance nach geräuschen vor dem espantor
während der kunst- und museumsnacht, mit
anschliessender führung durch die ausstellung

 

12. april - 1. november 2015
> vernissage: sonntag, 12. april, 18 uhr
alpenhof murnau
(kurator: galerie im fritz-winter-atelier)
ramsachstrasse 8
82418 murnau
www.alpenhof-murnau.com
> vom 17.- 19. juli sind wir zu gast
im alpenhof und freuen uns über ihren besuch
am sa und so jeweils von 14 - 16 uhr

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
7. juni 2015

für den umbau und die sanierung einer 350 qm grossen geschossfläche in einem denkmalgeschützen gebäude – das zu kanzleiräumen eines neuen notariats umgewandelt wird – übernimmt sven mueller im märz 2015 die künstlerische leitung der baumaßnahme. die räume sollen zum 1. juli 2015 einzugsbereit sein.

materialien und farben von böden, decken, wandbelägen, türen und mobiliar werden "work-in-progress" beraten und mit den projektanten abgesprochen. innenarchitektonische veränderungen werden vorgenommen, einbauleuchten geplant und entworfen, lichtelemente beraten sowie glaselemente eingefügt und künstlerisch gestaltet.

zuletzt wird eine kunst-am-bau-arbeit, bestehend aus 46 einzeltafeln, als gemeinschaftliche wandinstallation von jusha und sven mueller in die repräsentativen bereiche integriert. grundlage für die bildtafeln sind historische aktendeckel sowie flur- und landkarten aus den archiven des notariats, die von sven mueller in form von verfremdeten und digital bearbeiten fotografien auf leinwand geprintet und von jusha mueller mit tusche übermalt wurden.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
30. märz 2015

die zweite kunstreise in diesem jahr führte jusha und sven mueller im märz nach dubai. anlässlich der art dubai zeigten sie im park place tower in der sheik zayed road einige ihrer farbarbeiten.

bei den streetperformances dort trug jusha mueller ein im atelier entwickeltes headset, das zunächst über eng anliegende hörmuscheln den umgebungsschall absorbiert. dieser wird mit kunstkopfmikrofonen aufgenommen und über einen voicerecorder verfremdet und verstärkt der künstlerin wieder zugespielt. auf diese weise agiert sie in einem eigenen, virtuellen klangraum und geht mit ihm in resonanz.

über der stadt auf dem dach eines der beiden türme des park place tower, am kai zwischen ladegut im alten hafen des dubai creek und im roten wüstensand zu den geräuschen des windes, entstanden so im märz mehrere leinwände.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
kommende ausstellungen

05. - 08. märz 2015
art karlsruhe 2015
galerie im fritz-winter-atelier
messeallee 1
76287 rheinstetten
www.art-karlsruhe.de

12. april - 1. november 2015
alpenhof murnau
(kurator: galerie im fritz-winter-atelier)
ramsachstrasse 8
82418 murnau
www.alpenhof-murnau.com

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
10. märz 2015

unser atelier im ehemaligen schulsaal hat nach der renovierung raum gewonnen und damit mehr platz für grosse arbeiten.

eines der ersten werke das dort entstand (blattgold auf teerpappe) ist zugleich die bisher größte arbeit der werkgruppe 'tuned gold' und wurde von der Galerie im Fritz-Winter-Atelier bereits am zweiten messetag der art KARLSRUHE verkauft.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________
22. januar 2015

die erste performance-reise 2015 führte jusha mueller nach tokyo, wo sie anlässlich der im januar stattfindenden tempeltage u.a. in der ältesten buddhistischen tempelanlage in taitõ auf die geräusche der menschenmenge malend reagierte.